Veröffentlichungen

DANA fordert Richtigstellung von Oberstaatsanwalt Axel Bieler

29.04.2016

Hannover/Kiel Dr. Yazid Shammout, Geschäftsführer der DANA Senioreneinrichtungen GmbH in Hannover, fordert eine öffentliche Richtigstellung von Oberstaatsanwalt Axel Bieler in Kiel. Der hatte am Donnerstag in einem Fernseh-Interview pauschal gesagt, dass alle Pflegeheime vom Millionen-Betrug um die Scheinselbstständigkeit betroffen seien. „Das ist unverantwortliches Handeln des Oberstaatsanwaltes und stimmt so nicht“, erklärt Shammout für sich und seine 13 Pflegeheime und sechs Seniorenresidenzen in Norddeutschland. Sein Unternehmen zählt mit zu den größten privaten Betreibern von Pflegeheimen in Norddeutschland.

Durch die Beschäftigung von Scheinselbstständigen in großem Stil in Pflegeheimen soll den Sozialkassen ein Schaden von rund sechs Millionen Euro entstanden sein. In dieser Woche wurden in Schleswig-Holstein und weiteren Bundesländern 110 Pflegeheime und Kliniken durchsucht. So seien 321 weitere Ermittlungsverfahren gegen 181 stationäre Einrichtungen in Schleswig-Holstein und 56 in anderen Bundesländern ausgelöst worden. „Die DANA Senioreneinrichtungen GmbH ist von den staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen nicht betroffen und hat auch keine Scheinselbstständigen in seinen Einrichtungen beschäftigt“, stellte Dr. Shammout klar.

„Seit Jahren sind wir dabei, unser Image aufzubessern“, sagte Shammout, der in seinen Einrichtungen knapp 1000 Mitarbeiter beschäftigt. Jetzt von Oberstaatsanwalt Axel Bieler pauschal als Verbrecher dargestellt zu werden, empfindet er als persönliche Beleidigung und Paukenschlag gegen die Unternehmen, die alles versuchen, dem Personalproblem in ihren Einrichtungen mit guten Projekten entgegenzuwirken. Deshalb müsse der Oberstaatsanwalt das richtig stellen.

Natürlich und leider gebe es in der Branche „schwarze Schafe“, die unbedingt auch bestraft werden müssten. Shammout fürchtet nach der pauschalen Aussage Bielers jetzt einen Image-Schaden, der die Personalprobleme in den Pflegeeinrichtungen noch dramatischer werden lässt. Die Ermittlungen von Zoll und Staatsanwaltschaft zeigten aber auch, wie dramatisch die Personalsituation in manchen Pflegeheimen zu sein scheint. Es spiegele die gesamte Situation der Branche wider und sollte eine Aufforderung für die Politik sein, das Problem des Personalmangels endlich vernünftig, wirksam und nachhaltig mit den Betreibern anzugehen.

In einem Interview zu dem Thema mit dem Schleswig-Holstein-Magazin am Donnerstag hatte Oberstaatsanwalt Axel Bieler gesagt: „Letztendlich ist jeder dabei. Wir können hier nicht differenzieren, dass die eine Gruppe stärker vertreten ist, als die andere. Wir mussten leider feststellen, dass alle Großen vertreten sind.“

V.i.S.d.P.: Dr.Yazid Shammout, Geschäftsführer DANA Senioreneinrichtungen GmbH, Hannover

Presse-Info über die DANA Senioreneinrichtungen GmbH

Im Mittelpunkt steht der Mensch. Die DANA Senioreneinrichtungen GmbH betreibt derzeit 19 Senioreneinrichtungen in Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Hauptsitz der DANA, die rund 1.000 Mitarbeiter beschäftigt, ist Hannover.

DANA verbindet qualitativ hochwertige Pflege mit liebevoller Fürsorge. Neben pflegerischen Angeboten bietet DANA auch ein vielfältiges kulturelles Angebot. Vom Sommerfest bis zum gemeinsamen Singen im Advent ist alles dabei. So können die Bewohner am Gedächtnistraining oder der Musiktherapie teilnehmen. Aber auch Gymnastik und kreatives Arbeiten sind bei den alten Menschen beliebt ebenso wie gemeinsame Lese- und Spielkreise.

Weitere Informationen zu den einzelnen Einrichtungen oder Veranstaltungen erhalten Sie über die Marketingabteilung der DANA.